Brilon, 15.09.2014, von K. Suermann

Verlagerte Standortausbildung 2014

Das THW Brilon veranstaltete letztes Wochenende zusammen mit dem THW Meschede eine verlagerte Standortausbildung in der Eifel.

Diese begann am Freitagmorgen mit der Abreise von der Unterkunft in Brilon. Nach einer drei bis vier stündigen Fahrt trafen die 30 THW´ler in dem Ort Heimbach ein.
Am frühen Samstagmorgen wurden die Helferinnen und Helfer für eine Nachtübung aus dem Schalf gerissen. In dem angrenzenden Wald wurde eine Familie vermisst, welche nach einer Abendwanderung nicht zurückgekehrt war.
Zunächst begannen die Einsatzkräfte die vermeintliche Unglücksstelle auszuleuchten, um sich einen Überblick über das Gelände zu verschaffen. Die Suche nach den vermissten Personen wurde von den Rettungshunden der Ortung des THW Brilon unterstützt. Nach einer gelungenen Rettung der Familie gab es ein ausgiebiges Frühstuck für alle Einsatzkräfte.
Am späten Sonntagnachmittag trafen alle Helferinnen und Helfer müde und erschöpft in Brilon an der Unterkunft ein.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: